Ein Grabmal zu schaffen ist eine Aufgabe mit größter Verantwortung. Es gilt die Persönlichkeit und das Leben des Verstorbenen in seinem Grabmal zu erzählen. Dabei müssen Mensch und Stein die gleiche "Sprache" sprechen.

Es beginnt mit der Frage wie man mit Hilfe von Formen, Symbol und Schrift den Verstorbenen am besten beschreibt und endet mit der Überlegung, welche Gesteinsart und ob eine handwerkliche oder polierte Oberfläche passt.

Dazu ist ein intensiver Austausch mit den Angehörigen unverzichtbar.

Nur so kann die Aufgabe, die ein Grabmal übernimmt, erfüllt werden:
Hinterbliebenen Trost zu spenden.